Manchmal fühlt man sich zu zwei Menschen stark verbunden und hingezogen. Man entwickelt was ist liebe und verliebtseinGefühle für beide. Oder man ist bereits in einer Bindung und plötzlich treten auch Gefühle für einen anderen Menschen auf. Man könnte meinen beide zu lieben.

Doch es ist wichtig mal zu analysieren wie man Liebe definiert und was das genau für einen ist. Viele Menschen verwechseln liebe mit Verliebtsein, mit Schwärmerei, mit sexueller Anziehung.

Es gibt mehrere Szenarien die eintreten können, egal ob man in einer Bindung ist oder nicht.

Den perfekten Menschen an dem man alles liebt und mag, kann und wird es niemals geben.

1. Der eine hat viele gute Eigenschaft und doch wiederum auch einiges was stört. Dann sieht man bei einem/einer anderen, das er oder sie diese störenden Eigenschaften nicht hat. Und schon kann der Wunsch entstehen, die beiden zu kreuzen um sich den perfekten Partner zu basteln. Oder man fängt an auch für den/die anderen zu schwärmen (Zumindest solange, biss man die störenden Eigenschaften des anderen entdeckt).

2. man sehnt sich nach etwas neuem, nach Abwechslung nach neuem Pepp im Leben obwohl man seinen Partner liebt.

3. Man verbringt gern viel Zeit mit 2 Menschen und liebt gewisse Dinge am einen und gewisse Dinge am anderen.

4. Man fühlt sich körperlich sehr zum/zur einen hingezogen, charakterlich zum/zur anderen.

5. Man hat mit dem/der einen soviel durchlebt und viele Sicherheiten aber der oder die andere, erzeugt ein kribbelndes abenteuerliches Gefühl in einem.

6. manchmal ist auch Mitleid im Spiel und manchmal Abhängigkeit. Dann ist es umso wahrscheinlicher das man sich in andere Menschen verliebt.

Es muss nicht bedeuten, dass die Beziehung schlecht läuft wenn sich einer der Partner irgendwann plötzlich in einen anderen Menschen verliebt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass der Partner sich in jemanden anderen verliebt ist natürlich sehr sehr viel größer, umso unglücklicher die Beziehung läuft. Auch, weil in diesem Fall der Partner die Augen nach alternativen offen hält, was ein Mensch in einer glücklichen Beziehung nicht machen würde.

Selbst in den besten Ehen kommt es vor, dass in all den Jahren einer oder beide Partner hin und wieder auf andere Menschen schielen oder gar Gefühle zu anderen entwickeln.
Dies ist menschlich und umso schöner ist es, wenn dies nicht zum Bruch der Ehe oder gar zur Trennung führt sondern auch solche Phasen überwunden werden.

Auch, wenn Verliebtsein eine Sparte von der wahren Liebe ist. So sind Liebe und Verliebtsein hier zu trennen.

Die allumfassende menschliche Liebe ist nochmal etwas anderes.
Als das Gefühl des Verliebtseins.

Liebe zu zwei, drei -4-5-10-100 Menschen ist auf jedenfall gleichzeitig möglich und sogar etwas absolut wunderbares. Wahre Liebe kennt keine Grenzen. Je mehr Menschen, Tiere, Pflanzen, Dinge du liebst desto mehr Liebe trägst du im Herzen. Viel Liebe zu empfinden und in die Welt hinauszutragen ist der schönste, stärkste, beste, wichtigste und größte Beitrag den ein Mensch dem Universum und der Welt je geben kann.

Es ist ein Anzeichen von einem starken Herzen und ein sehr gesunder Zustand und Lifestyle, wenn du viel Liebe geben und empfinden kannst. Ganz besonders dann, wenn sie bedingungslos ist und du keine Gegenleistung erwartest, sondern wirklich liebst. Liebe ist das gesündeste Gefühl was es gibt. Jede Zelle freut sich über eine ordentliche Dosis der Liebe die du in dir trägst.

Liebe funktioniert ohne verliebt zu sein. Verliebtsein geht nicht ohne Liebe.liebe zu zwei menschen  menschenfreund-blog.de

Verliebtsein geht mit Liebe einher, ist aber ein Prozess der hauptsächlich im Gehirn stattfindet und welcher den Sinn hat uns einen potenziellen Paarungsgenossen zu bescheren, mit dem wir anschließend gemeinsam die Kinder großziehen. Verliebtsein geht vorüber, es ist zeitlich begrenzt, wenn man es nicht ständig wieder neu entfacht. Auch wenn man in dem Moment denkt diesen Menschen zu brauchen, so ist dass eben nur eine vorübergehende Sichtweise. Denn die Natur hat das so eingerichtet, dass wir jeder in unterschiedliche Menschen, im Laufe des Lebens, gleich stark verliebt sein kann. Klappt es mit dem einen Liebespartner nicht, dann eben später bei dem  nächsten. Es gibt nicht den oder die eine, auch wenn man es im ersten Moment bei diesem schönen Gefühl oft denkt.

Richtig verliebt sein mit all den romantischen Gefühlen, den neuronalen Prozessen im Körper, dem Tunnelblick den Milliarden von unbewussten Abläufen und den pausenlosen Gedanken über die Person, ist nicht zur selben Zeit für 2 oder mehrere Menschen möglich. Dies kann in voller stärke und Gesamtheit nur zeitversetzt geschehen, niemals gleichzeitig.

Es Kann auch sein, das man beide Menschen liebt und sogar Gefühle für beide entwickelt. Aber ein richtiges Verliebtsein zu beiden kann das nicht darstellen. Dies würde auch naturgemäß keinen Sinn ergeben, egal ob man es aus evolutionärer oder religiöser Sicht betrachtet.

Es ist gut sich in dem falle genau damit zu beschäftigen bei all den schönen Gefühlen kann ein Gefühlschaos in dem Bereich auch ziemlich anstrengend sein ja sogar viel Leid verursachen und schaden.

  • Was ist es, was mich am einen reizt?
  • Was ist es was mich am anderen reizt?
  • Ist es sexuelle Anziehung?
  • Ist es ein Sicherheitsgefühl / Gewohnheit?
  • Ist es Schwärmerei?
  • Ist es Mitleid?
  • Ist es Verliebtsein?
  • Ist es Liebe?

Sind es mehrere Dinge.

Was gibt mir der/die eine was der/die andere mir nicht geben kann?

Was fehlt mir momentan?

Möchte ich einfach nur von mehreren Menschen geliebt werden.

Was brauche ich?

Anschließend ist es gut sich genau zu überlegen was man sich von all dem selbst geben kann und was nicht. Und dann führt kein Weg daran vorbei, irgendwann Kompromisse einzugehen und konsequent zu bleiben.

1541 Total Views 2 Views Today

Das könnte dich auch interessieren