Foto: golly gforce

Foto: golly gforce

Albert Einstein hielt einst einen anspruchsvollen Vortrag über das Verhältnis von Raum und Zeit. Als er fertig war, stand ein Zuhörer auf und widersprach: „Also, was Sie hier aufgeführt haben, ist mir viel zu spekulativ. Wir sind doch nicht in der Kirche. Nach meinem gesunden Menschenverstand kann es nur das geben, was man sehen und auch überprüfen kann.“
Einstein lächelte und antwortete: „Dann kommen Sie doch bitte nach vorne und legen Ihren gesunden Menschenverstand hier auf den Tisch, so dass alle ihn sehen können“

Egal was du sagst, egal was du schreibst, egal was du denkst, egal was du siehst, egal was du liest, es wird zu allem Gegenmeinungen geben und zu diesen Gegenmeinungen wird es wiederum andere Gegenmeinungen geben, welche wiederum von anderen Gegen argumentiert werden wollen und so weiter und so fort.

Die Welt besteht aus einer Hülle und Fülle an Informationen und jede Sekunde kommen neue hinzu. Egal ob spirituelle religiöse, wissenschaftliche, technische, natürliche oder andere Informationen. Es ist ein nie enden werdendes Gebilde aus Meinungen, Theorien, Fakten, Lügen, Tatsachen Verschleierungen, Manipulationen, Ergebnissen, Entdeckungen, Missverständnissen und Glauben.

Kaum ist etwas bestätigt, wird es von anderen widerlegt. Kaum ist etwas gesund, wird es Jahre später als ungesund angesehen und wiederum einige Zeit später wieder als gesund bestätigt und wieder und wieder. Kaum ist etwas neu und heilsam und nicht in der Macht der Industrie, wird es als neues Wundermittel angesehen und genauso schnell von abhängigen Forschungseinrichtungen und von anderen als esoterischer treppen illusionKram verschriehen, sowie als schädlich oder nicht wirksam eingestuft. Kaum ist eine erschreckende Wahrheit ans Tageslicht gekommen, wird sie sofort als Verschwörungstheorie abgetan und kaum verstehen wir manches nicht, steckt gleich immer ein Geheimbund dahinter, der die Welt regieren will.

Enthüllungen folgen Vertuschungen, Vertuschungen folgen Enthüllungen. Tatsachen folgen lügen, Fakten folgen Verschleierungen.

Jeder bringt das ein, was er gehört oder gelesen hat, manches verändert sich beim Wandel von Ohr zu Ohr und manche Tatsache wird deshalb nicht gesehen, weil es soviele wirkliche Scharlatane dazwischen gibt, die bewusst falsches verbreiten wollen. Manches ist tatsächlich grausame Realität und manches wird schlimmer dargestellt als es ist. Meldungen folgen Empörungen, Empörungen folgen neue Meldungen.

Jeder schnappt etwas auf und alle wollen Recht haben und den Anspruch der absoluten Wahrheit für sich verbuchen.

Manche stellen andere als Lügner hin, nur weil sie etwas nicht verstehen. Manche lügen, weil sie Aufmerksamkeit brauchen. Manche glauben naiv alles und manche sind so ignorant, dass sie überall nur Lügen sehen.

Manches dient dazu andere zu beeinflussen und manches ist einfach nur unglücklicher oder glücklicher Zufall.

Doch wo liegt nun diese absolute Wahrheit? Wie kann man wissen was denn nun richtig und was falsch ist, was schlecht und was Recht ist. Welche der zahlreichen Studien stimmt denn nun? Wie viel von dem was uns Religionen predigen ist ernstzunehmen?

Oft sind die Dinge nicht dass, als was sie uns erscheinen oder was wir dachten. Und vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo zwischen Glaube, Theorie, Wissenschaft, Verstand und Empfinden.

ich denke wir Menschen müssen davon wegkommen, alles was wissenschaftlich belegt ist, blind als erwiesen, als richtig und als absolute Wahrheit anzusehen.
Jeder versucht seine Wahrheit mit irgendwelchen Studien zu untermauern. Und jeder, der sehr viel Geld hat, kann solche Studien ins Leben rufen, kontrollieren und vermarkten. Jede „anerkennbare“ Studie kostet Geld. Die meisten Studien und Forschungseinrichtungen sind weder frei noch in irgendeiner Art und Weise unabhängig. Der, der sie finanziert, tut dies nicht ohne ein eigenes Interesse.
Niemand finanziert etwas ohne einen Nutzen darin zu sehen und leider ist dieser Nutzen, in den wenigsten Fällen noch der alt ehrwürdige, von Neugierde und Pioniergeist getriebene Drang nach Antworten und Fortschritt. Nein, die treibende Kraft ist Momentan nunmal das Geld und somit ist die Hauptmotivation einer Forschung leider Heutzutage nicht selten diese, dass auch die Forschungsergebnisse wiederum mehr Geld in die Kassen der Geldgeber spülen sollen. Und wenn das Ergebnis nicht profitabel genug erscheint, wird solange gedreht und gemacht biss das Ergebnis der Institution oder der Firma passt und nützlich genug erscheint. Ich glaube, so manche nützlichen Ergebnisse oder Zwischenergebnisse von Forschungen, werden verschleiert, weil sie dem Menschen nützen könnten, aber dem Konzern kein Geld einbringen.

Wir hören dann im Fernsehen diese Studie sagt jenes und es gibt neuste wissenschaftliche Erkenntnisse und Beweise usw. und neigen dazu,foto: elsamukodies dann zu unserer Wahrheit zu machen, weil sich „wissenschaftlich bewiesen“, doch immer so sicher und seriös anhört.
Ich hab eine Zeitlang für die Telekom im Verkauf gearbeitet, (worauf ich nicht stolz bin) in vielen Schulungen bekommt man gesagt welche Worte den Menschen leicht gläubig machen und welche Worte dem Kunden ein Gefühl von Sicherheit geben. Oft hört man genau diese Schlüsselworte von Nachrichtensprechern religiösen Predigern, Diktatoren und Interessenvertretern gleichermaßen wie in der Werbung.
Die Wissenschaft schafft Wissen aber nicht selten auch falsches Wissen.

Kein Zweifel, ohne die Wissenschaft wären wir jetzt nicht da wo wir sind und nicht so weit entwickelt. Aber durch eine freie Wissenschaft, wären wir ganz sicher schon viel weiter. Von einer freien Wissenschaft sind wir jedoch momentan weiter entfernt als jemals zuvor.

Glauben wir alles, was wissenschaftlich erforscht und bewiesen ist, alles wovon es Studien aus Amerika und sonst woher gibt, so glauben wir zum Teil eine Wahrheit, die wahrscheinlich zu weiten Teilen nicht im geringsten der Tatsächlichkeit entsprechen muss. Aber es ist in diesem Moment indem wir es als Wahrheit für uns annehmen unsere Wahrheit. Zumindest solange, bis wir es hinterfragen oder biss eine neue Studie von einer anderen abhängigen oder unabhängigen Konkurrenz – Institution oder Firma herauskommt, welche mehr Geld investiert ihre Studien zu vermarkten und deren Wahrheit unsere alte Wahrheit dann einnimmt.

Ich hege große Hoffnung in das aufblühende Crowdsourcing und Crowdinvesting wo durch Mikrobeträge jeder Mensch, der Interesse an etwas hat, passende Projekte in allen erdenklichen Bereichen fördern kann. Die Freie Masse finanziert somit Studien, Forschungen, Fortschritt und Entwicklung. Ein unabhängiges miteinander entsteht wieder und jeder kann Projekte fördern die seiner Wahrheit und seinem nutzen entsprechend sinnvoll erscheinen.

Diesen wissenschaftlichen Ergebnissen, wird meiner Meinung nach deutlich mehr zu trauen sein, als den jetzigen, meist undurchsichtigen Interessen vertretenen Studien und Forschungen.

Natürlich ist es nicht so, dass alle Forschungsergebnisse manipuliert oder Interessenfinanziert sind und auch viele Ergebnisse welche den Firmen von großem Nutzen wahren, mit denen sich viel Geld verdienen lies, haben nebenbei unser Leben verbessert. Viele Studien sind nützlich und gut für die Menschen doch um welchen Preis? Genauso wenig, wie alle religiösen Gedankengänge, als falsch angesehen werden sollten. Doch hätten wir vieles befolgt, was die Kirche uns als Wahrheit verbuchen wollte, so würden wir jetzt noch jeden zweiten Menschen wegen Lappalien, auf dem Scheiterhaufen verbrennen.

Ich bin ein absoluter Fan von Fortschritt und Technologie, doch Momentan sind wir blind und hypnotisiert, wir denken wir sind so modern und fortschrittlich und glauben alles durch Studien und Forschung zu wissen, weil soviele ernst klingende TV Marionetten und sensationelle Zeitungsartikel es uns Tag für Tag verklickern wollen und dabei immer so seriös und alternativlos wirken.

pyramiden in agyptenDoch wir Menschen wissen in Wirklichkeit kaum etwas von all dem was ist. Wir wissen, dass wir fast nichts über unseren Planeten über das Universum über unser Geschichte wissen. Jede vermeintliche neue Wahrheit bringt viele weitere neue Fragen auf.
Viele Naturgesetze sind wahrscheinlich noch gar nicht erkannt worden. Die größten Fragen stehen uns bevor und vieles was wir lange als absolute Wahrheit erachteten und was wir unseren Kindern in der Schule beibringen, entpuppt sich oft als zweifelhaft und wird ständig durch neue Erkenntnisse wieder angezweifelt. In der Schule lernen wir nur, was wir lernen sollen. Wir lernen nur die Wahrheiten einiger anderer Menschen kennen, welche diese Schulbücher und Schulpläne verfassten, kreative Freidenker sind nicht gewollt.

Viele Dinge in Raum und Zeit, werden wir niemals erklären können und anderes wiederum, erscheint uns, wie schon so oft in der Menschheitsgeschichte, so absurd, dass die Menschen, die dies behaupten, ausgelacht werden. Bestimmt aber werden auch wieder ein paar dieser Menschen, in hunderten von Jahren, als die größten Helden und Entdecker gefeiert werden, so wie es in unserer Geschichte schon immer vorkam. Wir müssen anders werden, als dass Fußvolk vor uns, welches zuerst alles blind und für lange Zeit angenommen hat was der König oder die Kirche oder die breite Masse der Gesellschaft als Wahrheit und als Unwahrheit verbuchte.

Wir alle müssen scheinbar zwanghaft, aus diesem ganzen Wirrwarr zwischen Geld, Macht, Profit, Wissenschaft, Glauben, Theorien, Worten, Tatsachen, scheinbaren Fakten und Behauptungen immer wieder versuchen, nun unsere Wahrheit  herauszufiltern.

Wir dürfen niemals abstumpfen und sollten nie aufhören Fragen zu stellen und Dinge als selbstverständlich ansehen ,nur weil sie uns so aufgetischt werden und wir nichts anderes kennen.  Vorsicht vor den Nachrichten in Fernsehen und Zeitungen!!

Wir müssen davon wegkommen ignorant und intolerant zu sein. Jeder der an etwas anderes glaubt, anders denkt oder Dinge hinterfragt, sollte nicht als Feind oder als Bedrohung des eigenen Egos und der eigenen Wahrheit betrachtet werden, sondern als Möglichkeit den eigenen Horizont zu ergänzen.Von jedem Menschen kann man etwas lernen und verwenden. Auch wen man vielleicht 99 Prozent seines Denkens und seiner Worte nicht mag und dem widerspricht, so kann in dem einen restlichen Prozent ein großer Schatz für einen selbst verborgen sein.

Ohne Querdenker und Menschen die, die Gesellschaft hinterfragt haben, sowie sich gegen die mächtigen stellten, hätten wir so manchen Fortschritt verpasst. Leider mussten diese Menschen ihren drang nach Freiheit und Wahrheit nicht selten mit dem Leben bezahlen. Und leider ist dies auch heute noch so, dass alles was nicht der Norm entspricht als rebellisch, verschwörungstheoretisch oder hetzerisch, quaksalberisch und aussenseiterisch abgetan wird.

nazitruppen manipulation im grossen stilNatürlich gibt es Verschwörungstheorien, Hetzer, Scharlatane, Rebellen, Leute die sich gegen alles und jeden stellen und alles schlechtmachen nur des schlechtmachen wegens. Aber alles was wir nicht mögen uns nicht vorstellen können oder uns ungewohnt erscheint in diese Ecke zu stellen ist ziemlich altmodisch, gefährlich und naiv. So verhindern wir die menschliche Entwicklung und verhalten uns wie das blinde Fußvolk im Mittelalter oder der Vohrkriegszeit.

Was für den einen wahr ist, wird für den anderen eine Unwahrheit sein und umgekehrt. Und so wird es immer sein und bleiben.
Wir Menschen haben immer den Drang nach Wahrheit und Antworten und ich finde dies ist solange eine gute Eigenschaft, solange es uns gut tut und wir die Wahrheiten die wir scheinbar brauchen auch vertragen können.
Wir sollten uns alle wieder mehr trauen Dinge und Geschehnisse Objektiv zu hinterfragen und nicht alles blind anzunehmen oder abzulehnen.

Wichtig ist, was du denkst und für dich als richtig empfindest.

Nicht was der Fernseher, ein Internetblog, eine Zeitschrift, ein Politiker, ein Banker, ein Prediger, ein Mitarbeiter, ein Arzt, ein Heiler oder ein Verwandter sagt, denkt und glaubt.

Wichtig ist meiner Meinung nach auch, seine Wahrheit immer mal wieder zu spiegeln und von Zeit zu Zeit auch mal zu hinterfragen, um sich weiterzuentwickeln (genau dass was die Kirche und die Großkonzerne nicht bzw kaum machen). Sich selbst neu zu betrachten, zu erden, über den Tellerrand hinaus zu blicken, das gewohnte in Frage zu stellen und den Blickwinkel immer mal wieder zu verändern.

Die beste Antenne dafür, was die beste Wahrheit aus allem Input für dich und dein Leben sein kann, ist immer das Empfinden deines Herzens und des Bauchgefühls, denn der Kopf ist manipulativ und dein gesunder Menschenverstand ist nichts weiter als ein Teil deines Egos. Ich glaube in uns selbst liegen die meisten Antworten und Wahrheiten. Wir sind ein Teil des Universum und ein eigener Kosmos in sich.

Auseinandersetzung ist menschlich und es tut manchmal vielleicht gut eine angenehme respektvolle Diskussion zu führen. Aber niemand kann oft genau wissen wer Recht hat und ob überhaupt jemand Recht hat. Die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters. Jeder hat seine eigene Realität. Jeder ist ein kleiner aber entscheidender Teil des großen und ganzen Mysteriums in dem wir existieren.

Und meist ist es einfach unnötig rechthaben zu wollen.

Auch dieser Blog und meine Worte und Gedanken sind eine Ansammlung von meinen Empfindungen, ein Geflecht aus meinen eigenen  Erfahrungen und Informationen aus unterschiedlichsten Quellen von Menschen, Büchern, deutsch und englischsprachigen Internetbeiträgen und Ereignissen, die ich für mich als wertvoll, wichtig und teilweise heilsam sowie interessant erachtet und herausgefiltert habe. Ich war schon immer sehr neugierig und möchte alles gleich nachforschen ausprobieren und hinterfragen.
Doch was für mich als richtig gut und wahr gilt muss absolut nicht automatisch für dich richtig gut und wahr sein.
Höre nie auf es zu hinterfragen.
Es ist meine Wahrheit und ich freue mich, wenn ein Paar der Worte mit deiner Wahrheit kompatibel sind und du dir ein Paar nützliche Dinge für dich und deinen Weg herausnehmen kannst.

1131 Total Views 1 Views Today

Das könnte dich auch interessieren