Nasrudin, der weise Narr, trank gerade Tee, als ein junger Bekannter aufgeregt in sein Haus stürmte.

“Nasrudin” rief er freudestrahlend, “ich werde heiraten! Ich bin so glücklich. Sag, hast du jemals in deinem Leben ans Heiraten gedacht?”

Nasrudin blickte nachdenklich in die Ferne.

“Ja” sagte er nach einer Weile, “in meiner Jugend wollte ich sehr gerne heiraten. Ich suchte lange nach der perfekten Ehefrau und der besten aller Mütter für meine zukünftigen Kinder.

Auf der Suche nach ihr, reiste ich viel umher und schließlich glaubte ich sie gefunden zu haben. Sie war bezaubernd schön. Ihr Herz war gütig und ihr Wesen sanftmütig und darüber hinaus suchte sie nach den tiefen Wahrheiten des Lebens. Sie war wirklich großartig, doch leider war sie ungebildet und arm. Und so suchte ich weiter.

Jahre später traf ich wieder eine Frau, die alle meine Wünsche zu erfüllen schien. Sie war sowohl spirituell interessiert als auch gebildet; sie war schön und anmutig und gleichzeitig sehr geheimnisvoll. Ich verliebte mich unsterblich in sie. Doch leider stellte sich heraus, dass sie einen Hang zur Eigensinnigkeit hatte und so stritten wir uns öfter. Nach einer Weile zog ich wieder weiter, denn unter diesen Umständen konnte sie nicht die Beste aller Frauen und Mütter sein.

Schließlich traf ich die perfekte Frau. Sie war noch anmutiger und schöner als ich sie mir in meinen Träumen vorgestellt hatte. Zudem war sie gebildet und wohlhabend und wusste ihre Gäste klug zu unterhalten, während sie gleichzeitig von tiefer Liebe zu Gott erfüllt war. Ach, sie war die perfekte Frau.”

“Und” fragte der junge Mann gespannt, “hast du sie geheiratet?”

Nasrudin schüttelte betrübt den Kopf “Nein, leider nicht” murmelte er, “zu meinem Unglück suchte sie den perfekten Mann.”

1709 Total Views 3 Views Today

Das könnte dich auch interessieren