freedom_by_aahfaa

Du zu sein

Du bist hier auf Erden,
um zu Sein
und dich zu leben
um zu träumen,
zu streben,
zu nehmen,
zu geben.

Um zu existieren
und vieles zu probieren,
zu gewinnen, zu scheitern,
zu finden und zu verlieren.

Du bist hier, um Erfahrungen zu machen,
auch um zu lernen zu fallen, aufzustehen, zu lachen und weiterzumachen.

Und bist du hier, um echt zu sein,
auch mal zu irren sowie im Recht zu sein.

Dich nicht abbringen zu lassen
von deinen Herzenswegen.
Ja diese Wege zu finden, zu gehen, zu leben.

Du bist hier, um zu probieren und manchmal auch zu lernen,
verlieren oder kapitulieren zu akzeptieren.
Sowie von Menschen und Steinen von Pflanzen bis Tieren,
die wundersame Umwelt zu respektieren.

Und um Fehler zu machen durch’s schwanken zu gehen,
Gefühle zu leben und zu dir zu stehen.

Auch bist du hier, um Probleme zu überwinden
und dafür zu sorgen das Sorgen schwinden.

Um zu fühlen
Freude, Liebe, Wut, Ärger, Trauer
anzunehmen und zu spüren.
Wie auch das Verdrängen einzuengen.

Du bist hier, um mit den Atemzügen der Zeit zu gehen
und das hier und jetzt wieder öfter zu sehen.
Um dich mehr vom erlebten zu trennen,
ja zu lernen weniger der Zukunft und der Vergangenheit nachzurennen.

Auch um Hilfe anzunehmen, sowie anderen beizustehen.
Um zu vergeben, zu verzeihen, zu verarbeiten und gedeihen.

Du bist hier, um dein Ego zu zähmen, dich Selbst zu entlähmen.
Und dich mit den Stärken und Schwächen, Hochphasen und Problemen anzunehmen.
Ja dich an die Hand zunehmen.

Auch um zu lernen dich nicht stetig zu vergleichen,
sondern deine eigene Erfahrung, dein Wissen, deine Liebe weiter zu reichen.

Um zu wachsen und zu sprießen
zu verweilen zu genießen.

Du bist hier, um deinen Körper zu schätzen,
zu beachten und in Bewegung zu setzen.
Dein Raumschiff zu pflegen und was es braucht ihm zu geben.
Ihn lernen, so einzigartig wie er ist anzunehmen
und wie er sich stetig verändert, zu ihm zu stehen.

Du bist hier, um Extreme zu überwinden,
um in den Dingen dieser Welt die Balance zu finden.

Auch bist du hier, um Entscheidungen zu treffen
und so oft es geht dabei das Zweifeln zu vergessen.

Du bist hier, um dich auszutauschen
der Natur, dem Universum, den Menschen zu lauschen.
Und um zu wirken, zu handeln,
ja deine Welt zu beeinflussen und gar zu verwandeln.

Du bist hier, um Liebe zu spüren
zu geben, zu nehmen und Triebe zu leben.
Um dir’s gutgehen zu lassen und mal was zu verprassen.

Um das Grübeln zu begraben, so oft es geht Spaß zu haben
und Schritt für Schritt, auf Schritt und Tritt
dich zu verstehen, als Mensch zu sehen.

Um unvollkommen zu bleiben,
den Perfektionismus nicht zu übertreiben
und dennoch stetig zu werden
im hier und jetzt auf Erden.

Du bist hier, weil kein Stein, keine Blume
keine Frau und kein Mann,
in der Unendlichkeit der Zeit, je deinen Platz einnehmen kann.

Ja du bist du hier, um so ganz allein
so gut es geht DU SELBST zu sein.

(Georg Kirschstein Feb 2016)

3837 Total Views 6 Views Today
Georg Kirschstein

Georg Kirschstein

Hi, ich bin Georg
von der Spezies Mensch.
Nach einer teilweise schwierigen Kindheit, in der so manches Chaos herrschte, geriet ich immer mehr, vom fröhlichen beliebten Jungen, in einen selbst-hassenden, unsicheren, depressiven jungen Menschen. Ich merkte damals nicht, dass mich die Probleme Zuhause schleichend depressiv machten und veränderten. Es folgten viele Jahre reichhaltiger Alkoholkonsum und Drogenexperimente. Nur durch Verdrängung, konnte ich mich und meine Umwelt ertragen. Irgendwann wusste ich nicht mal mehr, was Glück und Freude sein können. Ich war soweit unten, dass ich am absoluten Nullpunkt angelangt war. Ein sehr spannender, aber beängstigender Punkt. Heute bin ich unglaublich dankbar, dass ich mich an dieser Kreuzung für das Leben entschieden hab. Nach einer Selbstfindungsphase, mit Therapie und vielen wichtigen Erkenntnissen, Höhen und Tiefen, Beziehungen, vielen verschiedenen Jobs (unter anderem im Altenheim, für die Telekom im Verkauf, als Autovermittler, im Krankenhaus, als Tischler in einer Ausbildung, als Avocado Bauer usw.) und einer Reise ans andere Ende der Welt und vielen tollen Begegnungen, kann ich seit einiger Zeit sagen, das ich dem glücklich sein ziemlich nahe bin und das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen Liebe, schätze und genießen kann. Mit dem heutigen Wissen, weiß ich das Licht und Schatten eng beieinander liegen und es eben kein langer und harter Weg sein muss, aus einer Krise, Depression oder Unzufriedenheit heraus zu kommen. Solange man sich wieder auf seine eigentliche Natur begibt, nämlich dem Mensch sein an sich. Ein Hase kann auch nicht erfolgreich sein, wenn er versucht eine Schlange sein zu wollen. Der Unterschied ist, das der Hase das weiß und wir Menschen oft leider nicht. Aber genug von Hasen und Schlangen. Seit langem beschäftige ich mich mit Psychologie, Selbstverwirklichung, Lebenskunst, Gesundheit, Meditation und der eigentlichen Wirklichkeit des Lebens und Seins. Und hoffe durch diesen Blog auch anderen ein bisschen mit meinen Erfahrungen weiterhelfen zu können.

Alle Posts

Das könnte dich auch interessieren