Jeder kennt es, jeder macht es jeden Tag, jede Stunde und das ganze Leben ist voll davon.

Es geht um Entscheidungen und wie du es dir deutlich einfacher machst, sie zu treffen.

bild wald oder feldweg entscheidungen treffenVielen fällt es unglaublich schwer Entscheidungen zu fällen, dabei ist das ganze Leben voll davon. Ohne Entscheidungen wurden wir stagnieren, stillstehen und uns nicht weiter entwickeln.

Doch leider haben viele Leute Angst, sich überhaupt für irgendetwas zu entscheiden. Dies geht sogar oft so weit, dass es sie regelrecht fertig und ungluecklich macht.
Aber jeder hat doch, zumindest bei größeren Entscheidungen irgendwie Schwierigkeiten in der Hinsicht.

Meist ist der Weg bis hin zur Entscheidung eine Qual und nach der Entscheidung quält man sich weiter, denn man fragt sich. „War dass nun die richtige Entscheidung? Was wäre wenn?“ usw.

Und keine Entscheidung zu fällen, ist auch eine Entscheidung. Leider oft die falsche.

Da das ganze Leben voller Entscheidungen ist, ist man also ständig in einer ängstlichen Phase und Stresssituation, nur allein schon wegen der Entscheidungen, die man täglich zu fällen hat.
Dabei gibt es ein unglaublich wertvolles System und Instrument, das uns die Natur gegeben hat, um uns das entscheiden deutlich klarer und einfacher zu gestalten.

Wie wir wissen, ist alles Energie im Universum. Jeder Stein,  jedes Tier,  jeder Mensch, ja sogar jeder Gedanke ist Energie.Und jeder Stern, jede Pflanze, auch jeder Mensch, strahlt eine gewisse Energie von sich ab. So wissen wir zum Beispiel auch, dass unser Gehirn und unser Herz ein eigenes Energiefeld besitzen. Doch neueste Forschungen haben nachgewiesen, dass, das Energiefeld des Herzens, noch deutlich größer ist und mit deutlich mehr Kraft in die Umgebung ausstrahlt, als das Energiefeld dess Gehirns.

Schon sehr früh wussten die Menschen, dass  Herzensentscheidungen von großer Bedeutung sind. So entstanden viele Sprichwörter wie z.b“ das ist mir eine Herzensangelegenheit“ oder“ ich tue das aus vollem Herzen“ usw.

Das Herz Bauch Kopf System

Schon immer wussten die Menschen, das Herzensentscheidungen sehr starke und sehr sichere Entscheidungen sind, denn das Herz kennt keinen Zweifel. Im Gegensatz zum Kopf,  der immer wieder herumnörgeln und zweifeln möchte.

„Folge der Stimme deines Herzens, denn sie allein kennt den Weg zum Glück. Vertraue ihr in kleinen wie in großen Fragen, denn sie irrt sich nie. Höre auf sie, denn sie führt dich immer zur richtigen Zeit an den richtigen Ort.“
―Jochen Mariss-

Nun gibt es aber noch eine weitere sehr wichtige Quelle, die auch jeder kennt. Die Rede ist von dem guten alten Bauchgefühl. Leider haben viele Menschen im Laufe der Jahre, den Zugang zu Ihren Bauch und Herzgefühlen verloren und treffen Entscheidungen, hauptsächlich im Kopf.
Eine weitere Sache, die uns Kinder voraus haben, denn Kinder zweifeln kaum an ihren Entscheidungen, da sie oft vom Herzen oder aus dem Bauch heraus endstehen.

Der typische Kopf Mensch, versucht alles mit Vernunft zu entscheiden. Er wägt die gefahren ab und denkt oft, über sogar kleinste Entscheidungen, sehr lange nach.

Oft sind diese Entscheidungen von Angst geprägt. Diese Angst wird durch schlechte Erfahrungen, wenig Selbstvertrauen und der daraus resultierenden Unsicherheit hervorgerufen. Außerdem, ist das Vertrauen allgemein in sich und das Leben wenig ausgeprägt wenn du ständig Angst vor Entscheidungen hast. Reine Kopf Menschen können wenig ihrer Intuition folgen und haben wenig Zugang zu ihren Emotionen und ihren Gefühlen bei der Entscheidungsfindung.

Dann gibt es den typischen Bauch Menschen. Der oft Entscheidungen trifft ohne lange nachzudenken. Diese Menschen haben sich oft sehr viel kindliches bewahrt, was meistens sogar sehr vorteilhaft im Leben ist. Doch sind sie hin und wieder auch sehr naiv und begeben sich in riskante Situationen und entscheiden nur selten vernünftig.
Diese Menschen leben allerdings wesentlich intensiver und angstfreier, als der allgemeine Kopf Mensch.

Wie unterscheiden sich Herzgefühle und Bauchgefühl voneinander?
Und wie merke ich was die wollen?

Ob eine Entscheidung aus dem Herzen, oder aus dem Bauch herauskommt, lässt sich so unterscheiden.
Entscheidet man nach dem Bauchgefühl, dann entscheidet man sich für das spontane empfinden. Was also in der momentanen Laune, Neigung und Verfassung spontan am besten erscheint. Wenn ich müde bin, werde ich mich anders entscheiden als wenn ich fit und energiegeladen bin, wenn ich hungrig bin,  dann anders als wenn ich satt bin. Dein erster spontaner Eindruck  und Impuls kommt also meistens aus dem Bauch heraus.

Entscheidet man aus dem Herzensgefühl, dann entscheidet man sich für das, was sich insgesamt gut anfühlt, vielleicht sogar ein wohliges kribbeln oder ein warmes Glücksgefühl erzeugt. Herzensentscheidungen gehen mit den eigenen, inneren, teils unbewussten Gefühlen, Sympathien und Moralvorstellungen einher.
Eine Entscheidung nach dem Herzensgefühl könnte zum Beispiel sein, sich oder jemanden eine Freude zu bereiten oder ein Tier zu adoptieren, obwohl der Kopf sagt nein das geht jetzt nicht.
Das Herzgefühl ist ständig da, wenn du an die Sache denkst. Es ist das stärkst mögliche Gefühl.

Entscheidungen des Bauches sind spontan und direkt.
Entscheidungen des Herzens sind emotional und gefühlvoll.
Entscheidungen, des Kopfes sind teilweise vernünftig aber manipulierbar  
(Zum Beispiel durch Ängste, Erfahrungen, negative Gedanken, andere Menschen usw.).

Das Bauchgefühl ist am schnellsten da und hin und wieder verschmilzt es mit dem Herzensgefühl.

Herz und Bauchentscheidungen, sind klare Entscheidungen, bei denen wir uns ziemlich sicher sind, dass es richtig so ist, wie wir endschieden haben.
Der Kopf steht oft nicht mit Herz und Bauch im Einklang und reine Kopf Entscheidungen, sind am unklarsten und ziehen die meisten Zweifel nach sich.

Die klarsten Entscheidungen sind die, bei denen Bauch, Herz und Kopf im Einklang sind.
Dennoch, fällen die meisten Menschen, Entscheidungen meist ausschließlich mit dem Kopf. Und das ist es was ihnen im Leben viel Kopfzerbrechen bereitet.

Sie haben es verlernt, auf ihr Herz und ihren Bauch zu hören, sowie sie es mal als Kind konnten.

Wie mache ich es mir nun einfacher, Entscheidungen zu fällen? Die Herz Bauch Kopf Methode.

Wie bei allem im Leben, ist auch bei der Entscheidungsfindung, das wichtigste die Balance. Und so können wir mit unserem wissen, die wunderbaren Werkzeuge der Natur anwenden, um selbstsicherer Entscheidungen treffen zu können. Wir nehmen nun einfach die drei Komponenten, die wir zur Verfügung haben und nutzen sie auch.

Auch die Reihenfolge ist dabei entscheidend. Versuche zuerst zu gucken was dein Bauch dir sagt. Wie ist also deine spontane Empfindung, dein erster Impuls zur Sache, die du entscheiden möchtest.
Sie dir dabei alle Dinge, oder Situationen einzeln an, die zur Entscheidung stehen.

Als zweites guckst du, was dein Herz dazu sagt. Nimm dir eins zwei ruhige Minuten und fühle dich in die Situationen oder Dinge, zwischen denen du dich entscheiden möchtest hinein.
Und versuche zu sehen, was sich insgesamt besser anfühlt für dich.
Wichtig ist hierbei, nicht den Kopf ins Spiel zu bringen, versuche Vernunft und Fakten aussen vor zu lassen und dich wirklich nur in die Situation reinzufühlen und zu erspüren wie es sich anfühlt, wenn du so entscheidest und/oder wenn du eine andere Wahl triffst.

Wo ist dein Impuls am größten, was reizt dich am meisten.
Als Hilfe kannst du dir hier auch eine Skala von 1–10 vorstellen, wobei eins weniger gut ist und zehn sehr gut. Und du schreibst am besten auf, wie stark deine Gefühle und Emotionen im Bezug zu den Dingen, oder Situationen sind und wie hoch sie auf der Skala liegen.

Musst du dich zum Beispiel, zwischen drei verschiedenen Dingen entscheiden.
Und alle drei fühlen sich gut an, dann hilft dir die Skala von 1–10 die Feinheiten herauszubekommen und genauer zu wissen, zu wass du ein bisschen mehr, oder weniger tendierst.

Als letztes, gehst du das ganze im Kopf durch und überlegst wo könnten die Vorteile liegen und wo die Nachteile. Sie dir die Fakten an und erstelle vielleicht sogar eine Pro und Kontra Liste, wenn du magst.

Generell ist es gut, deine Empfindungen sowie Fakten in Bezug auf die Entscheidung kurz aufzuschreiben.
So manifestiert sich deine Entscheidung noch ein bisschen mehr und du hast alle nochmal vor Augen.

Allgemein im Leben, ist es Gold wert, wieder mehr auf seine Emotionen, sein Herz und sein Bauchgefühl zu hören. Versuche den Kopf wieder etwas mehr hinten anzustellen, denn er ist nicht das wichtigste und ist manipulierbar.

Die wichtigkeit der einzelnen Faktoren, würde ich in Prozenten  ungefähr  so angeben.
Herz   40 %  Bauch 35 %  Kopf 25 %

Bist du dir immer noch unsicher und/oder alles fühlt sich gleich an, dann gibt es noch den Joker.

Setze den Joker wirklich nur ein, wenn du wirklich noch sehr unsicher sein solltest.
Denn nichts ist mächtiger, als dein eigenes Bauch und Herzgefühl.
Beide lügen nicht und sind deine wichtigsten Entscheidungshelfer.

Den Joker besteht daraus, dir eine ungerade Zahl an Meinungen einzuholen.
Du fragst also, so wenig Personen wie möglich und addierst  ihre Meinung, zu deinem empfinden und deiner Tendenz hinzu.

Umso weniger Leute du Fragen musst, umso sicherer bist du dir schon und umso besser funktioniert dein eigenes Herz Bauch Kopf System schon. Das ganze ist übrigens auch eine tolle Übung, um dein Selbstvertrauen aufzubauen und zu testen.

Die Menschen die du fragst, können Leute sein, die dir sehr nahe stehen, dich sehr gut kennen oder aber auch Leute die du kaum kennst.

Leute die dich lieben, werden mehr von ihrem eigenen Herzgefühl aus entscheiden. Leute die dich weniger kennen, werden mehr auf die Fakten achten und somit Ihre Meinung mehr aus dem Kopf heraus bilden.
In jedem Falle gehen die meisten Menschen die du fragst, von sich selber aus, also wie sie es machen würden.
Deshalb, soll der Joker wirklich nur noch den letzten Impuls, auf dein Bauch und Herzgefühl und deine Meinung geben. Im besten Falle brauchst du ihn gar nicht.

Sagen also zum Beispiel zwei von drei Leuten jetzt, mach das am bessten sooo ….  und das fühlt sich spontan und vom Herzen heraus, auch recht gut für dich an, dann hast du die Entscheidung auch schon gefunden und egal was dein Kopf jetzt sagt, es wird die richtige Entscheidung sein.

Das wichtigste ist, belasse es auch dabei und versuche die Entscheidung nicht wieder anzuzweifeln. Sieh  die Entscheidungen als richtig an. Und auch wenn, wir oft erst Jahre später wissen, für was etwas gut war, ist es immer die richtige Entscheidung. (Ausnahmen sind, dir oder anderen Lebewesen, oder der Natur, bewusst schaden zufügen zu wollen, das sind bewusste Falsch Entscheidungen, die nur im Kopf enstehen und niemals im Herzen.)

Denn egal welche Entscheidung du triffst, wirst du nie wissen, was die andere Wahl gebracht hätte und wenn du dich jetzt fragen würdest, „was wäre wenn und hätte ich doch“, dann hättest du diese Fragen genauso, wenn du den anderen Weg gegangen wärest, oder dich für etwas anderes entschieden hättest.

Lass dich durch den Kopf nicht verwirren, es gibt immer nur eine Entscheidung und das ist die, die du getroffen hast, nehme sie an und Freue dich, dass du nicht stagnierst sondern dich weiterbewegst und weiterentwickelst.

Vertraue deinem Herzen, es weis immer was gut für dich ist.

1869 Total Views 1 Views Today

Das könnte dich auch interessieren