Ich fände es toll, wenn wir mit der Erderwärmung weiter voranschreiten.

Ich meine hier in Berlin gelingt fast garnix außer von 12 Türstehern an einem Abend wegen Hautfarbe, Gesicht oder anderen Details abgewiesen zu werden.

Bis auf Steuerverschwendungen, Kriminalität und Vermüllung, bekommt die Stadt nichts gebacken.

Was wirklich gut funktioniert sind die Geschäfte arabischer Großfamilien und das Verschleudern von kleinen Startups.

Die Mehrheit suhlt sich hier in Freude über das bunte lockere arbeitslosen und Studentenleben.

Wenn die Menschheit schon nicht direkt etwas vernünftiges hinbekommt, wäre es doch schön, wenn die Natur für ein paar neue Highlights sorgt.

Ich würde mich über einen Meereshafen und zahlreiche Strände vor Berlin sehr freuen. Dann müssten auch die vielen vergessenen Obdachlosen nicht im Tiergarten herumlungern, Leute überfallen und Schwäne grillen, sondern könnten sich gemütlich am Strand sonnen und nach den letzten verbleibenden Fischen im Meer angeln.

Wirklich jeder würde hier vom anstieg des Meeresspiegels profitieren.

Und ich denke, so wie es die Süddeutschen mit Geldern machen, könnten die Norddeutschen sich z. B. mit Umweltverschmutzung endlich solidarisch und spendabel zur Hauptstadt bekennen.

Da kommt noch viel zu wenig von denen.

Die da oben würden bestimmt auch irgendwann verstehen, dass ein Meereszugang die Attraktivität der deutschen Hauptstadt steigern und vom ewig halbfertigen, kaputten Stadtbild ablenken würde.

Gerne würden wir euch dafür eine neue Heimat bieten.

Klopft einfach an sobald euch die Füße nass werden.

Platz und bezahlbaren Wohnraum haben wir hier genug.

Zumindest in unseren zahlreichen Flüchtlingsunterkünften ist noch viel Platz in bester Lage vorhanden.

Neben den heimischen Müllbergen könnte Mutter Natur auch die eine oder andere Erderhebung herbeizaubern, so das ich endlich Bergsteigen, Skifahren und Gletscherwandern kann. Da muss doch auch etwas zu machen sein.

Die vielen ansässigen Politiker hier in Berlin, würde jedenfalls die ein oder andere Naturelle Veränderung sicher auch begeistern.

Bis es soweit ist lasst uns weiter aussitzen und abwarten und jede Menge Loblieder auf unsere stolze deutsche Klimapolitik singen und fleißig weiter mit dem Finger auf die Kohle-fressenden Chinesen, den unbekümmerten Gasrussen und die egomanen stolzen Frackingamis zeigen.

Vor allem lasst uns hoffen, dass die Natur endlich versteht das der Klimawandel nicht durch Menschenhand begünstigt wird und vor Berlin halt macht.

Hoch lebe das ehrliche Wort und die unbändige menschliche Eigenschaft vernünftige Ziele zu erreichen und zu plappern was das Zeug hält.

 

 

 

 

Anm. des Autors

Diese Blogreihe zeigt ein bewusst verzerrtes Bild, indem es sich auf zynische, sarkastische, satirische und kritische Art hauptsächlich den Missständen der Gesellschaft und der Menschheit widmet. Es ist unbedingt wichtig zusehen wie viel gutes es auch in der Welt, der Gesellschaft sowie den Menschen gibt.
Der stetig meckernde, der die Politik oder das System und die Konzerne oder gar seine Mitmenschen für alles, was in seinem Leben schiefläuft, verantwortlich macht, soll hiermit keinesfalls gefüttert oder unterstützt werden. Politiker sind auch nur Menschen wie du und ich. Fehlbare Wesen die mit guten Absichten angetreten sind.
Mit Sicherheit leisten die meisten von ihnen ehrliche, harte und gewissenhafte Arbeit für das Wohle aller.
Wir können sehr dankbar sein in einem der stabilsten, sichersten und gerechtesten Ländern der Erde leben zu dürfen. Korruption, Gewalt und Ungleichheiten sind hier noch nicht so verbreitet wie in vielen anderen Ländern der Erde. Uns geht es gut in Deutschland. Dass es auch immer besser geht und besser werden sollte ist selbstverständlich.

Es muss sich kritisch und ernsthaft mit den Missständen der heutigen Zeit auseinandergesetzt werden, um sich weiterzuentwickeln. Jeder kann seinen kleinen großen Beitrag in seinem Alltag leisten.
Diese Kategorie soll zum Dialog und zum Nachdenken anregen. Nicht geduldet werden hier Hetze, Verschwörungstheorien, blinde Verallgemeinerungen und unbewiesene Tatsachen.
Berlin ist trotz zahlreicher Probleme gleichzeitig eine schöne, sehr Lebens und liebenswerte Stadt voller interessanter, kreativer, intelligenter, fleißiger, netter Menschen. Und umgeben von wunderschöner Natur. Es lebt sich trotz allem gut hier.

1353 Total Views 6 Views Today
Georg Kirschstein

Georg Kirschstein

Hi, ich bin Georg
von der Spezies Mensch.
Nach einer teilweise schwierigen Kindheit, in der so manches Chaos herrschte, geriet ich immer mehr, vom fröhlichen beliebten Jungen, in einen selbst-hassenden, unsicheren, depressiven jungen Menschen. Ich merkte damals nicht, dass mich die Probleme Zuhause schleichend depressiv machten und veränderten. Es folgten viele Jahre reichhaltiger Alkoholkonsum und Drogenexperimente. Nur durch Verdrängung, konnte ich mich und meine Umwelt ertragen. Irgendwann wusste ich nicht mal mehr, was Glück und Freude sein können. Ich war soweit unten, dass ich am absoluten Nullpunkt angelangt war. Ein sehr spannender, aber beängstigender Punkt. Heute bin ich unglaublich dankbar, dass ich mich an dieser Kreuzung für das Leben entschieden hab. Nach einer Selbstfindungsphase, mit Therapie und vielen wichtigen Erkenntnissen, Höhen und Tiefen, Beziehungen, vielen verschiedenen Jobs (unter anderem im Altenheim, für die Telekom im Verkauf, als Autovermittler, im Krankenhaus, als Tischler in einer Ausbildung, als Avocado Bauer usw.) und einer Reise ans andere Ende der Welt und vielen tollen Begegnungen, kann ich seit einiger Zeit sagen, das ich dem glücklich sein ziemlich nahe bin und das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen Liebe, schätze und genießen kann. Mit dem heutigen Wissen, weiß ich das Licht und Schatten eng beieinander liegen und es eben kein langer und harter Weg sein muss, aus einer Krise, Depression oder Unzufriedenheit heraus zu kommen. Solange man sich wieder auf seine eigentliche Natur begibt, nämlich dem Mensch sein an sich. Ein Hase kann auch nicht erfolgreich sein, wenn er versucht eine Schlange sein zu wollen. Der Unterschied ist, das der Hase das weiß und wir Menschen oft leider nicht. Aber genug von Hasen und Schlangen. Seit langem beschäftige ich mich mit Psychologie, Selbstverwirklichung, Lebenskunst, Gesundheit, Meditation und der eigentlichen Wirklichkeit des Lebens und Seins. Und hoffe durch diesen Blog auch anderen ein bisschen mit meinen Erfahrungen weiterhelfen zu können.

Alle Posts

Das könnte dich auch interessieren